Maria Stuart — Königin der Schotten

Die Grundidee zu diesem historischen Stück kam dieses Mal von der Librettistin Kerstin Toelle, die auch für das Libretto verantwortlich zeichnete. Komponist Thomas Blaeschke war sofort Feuer und Flamme.
Direkt nach der Träume-Premiere machte man sich an die Realisierung des Werkes „Maria Stuart“.
Erste Stücke wurden geschrieben und bereits 2001 wurde der Titel „Au revoir, Frankreich“ aufgenommen und zusammen mit weiteren Titeln aus dem Repertoire der Company auf „Der Kleinen Feinen“ veröffentlicht. Am 05.07.2001 wurden die ersten Kostüme mit großem Medienrummel der Öffentlichkeit vorgestellt. Die königliche Hoheit wurde mit ihrem Hofstaat sogar von Bürgermeister Dr. Hennig Scherf im Bremer Rathaus begrüßt.

Am 13.07.2001 präsentierte man in der Kultsendung „Aktuelle Schaubude“ einen ersten Titel. Gut eineinhalb Millionen Zuschauer konnten das Fernsehdebüt der Schottenkönigin miterleben.